Das CJD - Die Chancengeber CJD Christophorusschule Rügen

Berufsorientierung

Unser Programm der Berufs- und Studienorientierung wird in Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern angeboten. Es besteht aus folgenden Modulen:

Klasse   Modul
7R, 7GLearn about skills - der Berufswahlparcours
(ein Schultag, in Zusammmenarbeit mit der Arbeitsagentur)

In einem Berufswahlparcours können Schüler mindestens vier unterschiedliche Stationen durchlaufen, an denen sie mit handlungsorientierten Aufgaben betraut werden. Aus deren Bearbeitung können erste Rückschlüsse über vorliegende Stärken der Schüler gewonnen werden. Hierdurch sollen die Schüler erste Hinweise für den weiteren Berufswahlprozess erhalten. Es werden Stärken in den Bereichen Geschick, Phantasie, Naturverbundenheit, Organisation, Kommunikation, soziales Engagement un d Zahlenverständnis beobachtet. Die Aufgabenstellungen sollen die Schüler dabei unterstützen, sich als kompetent zu erleben und eigene Stärken und Ressourcen zu erkennen

 

7R, 7GSozial-diakonisches Praktikum
(sechs Arbeitstage)
8R, 8GBetriebscasting - wähle Deine Zukunft
(zwei Schultage, in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsakademie Nord)

Im Rahmen von eintägigen Exkursionen sollen Schüler die Gelegenheit erhalten, vor Ort Ausbildungsmöglichkeiten, insbesondere in von Ausbildungssuchenden gewöhnlich weniger nachgefragten Branchen, kennen zu lernen. Dabei geht es auch darum, Recherche - und Realisierungsstrategien zu entwickeln und sich bei Klein- und mittelständischen Unternehmen bekannt zu machen. Der Bildungsträger recherchiert im Vorfeld die in Betracht kommenden Ausbildungsberufe und Betriebe und stellt diese den teilnehmenden Schülern vor. Dabei sollen die Chancen einer Ausbildung in dem angebotenen Berufsfeld/Ausbildungsberuf einschließlich künftiger  Beschäftigungsmöglichkeiten aufgezeigt werden.
8R, 8GFit for next step – die Zukunftswerkstatt (Bewerbung und Vorstellung)
(zwei Schultage, in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsakademie Nord)

In diesem Modul geht es um die Stärkung der Selbsteinschätzung und der Realisierungskompetenz von Schülern allgemeinbildendender Schulen im Hinblick auf ihre Bewerbungsaktivitäten auf dem Ausbildungsmarkt. Dazu werden den Schülern Wissen über den regionalen Ausbildungsmarkt, Möglichkeiten der Ausbildungssuche und Berufsfelder aufgezeigt, die ihren Stärken entsprechen. Die Schülerinnen und Schüler sollen nach Abschluss des Moduls in der Lage sein, sich zu bewerben, und sollen über eine individuelle Musterbewerbungsmappe verfügen. Sie können Bewerbungsschreiben individuell an Ausbildungsangebote anpassen und sich erfolgreich um einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz bewerben und vorstellen.
7RPotenzialanalyse
(drei Schultage, in Zusammenarbeit mit dem BBV Stralsund)

Die Potenzialanalyse ermöglicht den Schülern, zu Beginn ihres Orientierungsprozesses durch Selbst- und Fremdeinschätzung sowie durch handlungsorientierte Verfahren ihre Potenziale zu entdecken. So können Jugendliche ihre fachlichen, methodischen, sozialen und personalen Potenziale auch unabhängig von geschlechterspezifischen Rollenerwartungen im Hinblick auf die Lebens- und Arbeitswelt entdecken. Das Ergebnis der Potenzialanalyse liefert ein breites Spektrum an Erkenntnissen, die für die weitere Berufs- und Studienorientierung genutzt werden können.
8RWerkstatttage
(10 Schultage, in Zusammenarbeit mit dem BBV Stralsund)
Praktische Erprobung von Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Werkstätten des BBV Stralsund.
9R, 9GBerufsmesse
(ein Tag, in Zusammenarbeit mit der Regionalen Schule "Am Rugard", Bergen)
9R, 9GBerufspraktikum
(zwei Wochen)
9RBewerbungstraining
(drei Tage, in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur)
9RIndividuelle Berufsberatung
(bei Bedarf, in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur)
10GSozial-diakonisches Praktikum
(fünf Arbeitstage)
10GBesuch des Berufsinformationszentrums
(ein Tag, in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur)
10G Studienorientierung
(einstündiges Unterrichtsfach)
10RBerufspraktikum
(eine Woche)
7R-10RGirls'Day/Boys'Day Mecklenburg-Vorpommern
(ein Tag, freiwillige Teilnahme)